2. Damenmannschaft punktet erneut!

Zwei starke Spiele am Wochenende bringen einen Zähler hervor

v.l. S. Hebner, A. - L. Stolk, S. Wolter, L. Langer, C. Lübke, M. Wiedenhöver
v.l. S. Hebner, A. - L. Stolk, S. Wolter, L. Langer, C. Lübke, M. Wiedenhöver

 

 

 

Am Freitag stand unserer 2. Damen in einem Heimspiel der 3. Mannschaft des PSV GW Hildesheim gegenüber.

Die Grün-Weißen gingen auch in ihrem zweiten Ligaspiel ohne Nr. 1 u. 2 Rehberg u. Brinkmann an die Tische.

Auf TTC - Seite spielten Sandra Wolter, Stefanie Hebner, Michelle Wiedenhöver und Lina Langer.

 

Das Spiel wurde gleich zum Anlass genommen ein sehr gelungenes neues Mannschaftsfoto zu machen (herzlichen Dank an dieser Stelle an Marco Lübke).

 

Nach dem Blitzlichtgewitter wollten die TTC - Fans dann auch etwas sehen und sie sollten tatsächlich ein spannendes Spiel geboten bekommen!

 

Unsere Damen gingen von Beginn an sehr konzentriert zu Werke und lieferten sich einen tollen Kampf gegen die Kreishauptstädterinnen.

 

Vier Partien gingen in den Entscheidungssatz, leider entschieden die PSVlerinnen drei davon für sich.

 

Am Schluss unterlag unser Team leider hauchdünn mit 5:7, konnte aber die Zuschauerschaft komplett mitreißen.

 

Hier geht es zum Spielbericht.

 

Es gab keine Zeit, um dem ausgebliebenen Punkt hinterherzutrauern, denn direkt am Samstag stand mit dem TuS Nettlingen bereits die nächste schwere Aufgabe an.

 

Dieses Mal auswärts und mit leicht veränderter Aufstellung (Anna - Lena Stolk für Michelle Wiedenhöver) ging es zur ungewöhnlichen Uhrzeit (17:00 Uhr) von vorne los.

 

Schnell wurden die Nettlinger Damen ihrer Favoritenrolle gerecht und zogen mit 5:1 davon, doch unsere Mannschaft ließ sich nicht beeindrucken und holte tatsächlich noch ein 6:6 Unentschieden heraus.

 

Hier geht es zum Spielbericht.

 

"Anna - Lena und Lina haben uns heute unser hinterstes Körperteil gerettet." So oder so ähnlich ließ sich Steffi Hebner nach dem Spiel zitieren.

 

Zwei Punkte nach drei Spielen stellen nach dem Aufstieg einen guten Saisonstart dar. Vor allem die Tatsache, dass sogar mit ein wenig Glück noch mehr drin gewesen wäre, lässt uns zuversichtlich nach vorne schauen.

Weiter so! :-)


Zurück in der Bezirksoberliga! Erster Punkt im ersten Spiel dank bockstarker Brede!

Außerdem: Jugend schrammt knapp am Punktgewinn vorbei

Jessi Brede setzte bereits im ersten Punktspiel das größtmögliche Ausrufezeichen!
Jessi Brede setzte bereits im ersten Punktspiel das größtmögliche Ausrufezeichen!

Um 22:20 Uhr hielt es die nach Deckbergen mitgereisten TTC - Fans nicht mehr auf den Sitzen.

Was war passiert? Kerstin Gerndt hatte in einem knappen  Spiel gegen Petra Reimann vom SC Deckbergen-Schaumburg nicht nur den Schlusspunkt, sondern damit auch den 1. Mannschaftspunkt der Saison eingetütet.

Dem Unentschieden war eine Glanzleistung von Jessica Brede vorausgegangen, die alle drei Einzel gewann und sogar mit Christine Kramer die Spielerin mit dem höchsten TTR-Wert der ganzen Liga schlagen konnte.

Ebenfalls stark präsentierte sich Christine Gerndt, die gegen Petra Reimann und Saskia Bredemeier zwei Punkte beisteuern konnte.

Mit Lob vom Gegner im Gepäck darf man nach dieser Leistung auf eine positive Saison hoffen.

 

Hier geht es zum Spielbericht.

 

Jugend: TTC gegen TuS Hoheneggelsen

Trotz engagierter Leistung waren unserer Jugendmannschaft in der 1. Kreisklasse zum Saisonauftakt leider keine Punkte vergönnt. Mit 4:5 schrammte man um Haaresbreite an einem Sieg vorbei.

Leider lässt das Braunschweiger Spielsystem bei den Jugendlichen ohne Doppel kein Unentschieden zu, welches heute in Ordnung gegangen wäre.

Eine Topleistung konnte Jannes Wittig abliefern, der nicht nur alle drei Einzel gewann, sondern im Spiel gegen Hoheneggelsens Talent Finn Werner im vierten Satz einen 1:10 Rückstand zum 13:11 Erfolg drehen konnte.

Luca Gattermann hatte ebenfalls einen guten Einstieg in die Saison und spielte 1:1.

Eine gute Chance das Spiel zu unseren Gunsten zu lenken hatte Charlotte Lübke, die im Fünfsatzkrimi gegen Aaron Scholz (7:11 11:9 12:10 10:12 10:12) zwar stets gut die Nerven behalten hat, jedoch einfach nicht das Glück der Tüchtigen haben sollte.

Dass Hoheneggelsen heute wirklich stark aufspielte, musste auch Lina Langer erfahren, die  Nr. 1 u. 2 Werner und Weltzien unterlag.

 

Natürlich hängen nach so einer knappen Niederlage immer ein wenig die Köpfe, aber die kämpferische Leistung- besonders die von Jannes heute -, die gegenseitige Unterstützung innerhalb der Mannschaft und das Engagement auch im Training können uns trotz der knappen Niederlage nur positiv nach vorne blicken lassen.

 

Hier geht es zum Spielbericht.


TTC Jugend schlägt ein und punktet für die 2. Damen!

2. Damenmannschaft ringt TTC Dehnsen Unentschieden ab!

Kleine und große TTC - Fans waren begeistert von der Vorstellung unserer 2. Damenmannschaft
Kleine und große TTC - Fans waren begeistert von der Vorstellung unserer 2. Damenmannschaft

Am Samstag, dem 05.09. hieß es nach historisch langer Sommerpause endlich wieder Wettkampf für unseren TTC.

Unsere 2. Damen eröffnete die Saison in unserer neuen Heimat, der Nikulka - Halle in Alfeld gegen die Damen des TTC Dehnsen.

Da unsere Nr. 2 und 3, Stefanie Hebner und Michelle Wiedenhöver leider passen mussten und die Gäste auf jeder Position höhere TTR - Werte innehaben als unsere Mannschaft, waren diese deutlich favorisiert.

Die Jugend musste es also richten und so bekam Lina Langer Ihren ersten Einsatz für den TTC und Charlotte Lübke Ihren ersten Einsatz im Damenbereich.

Mit  der Aufstellung Wolter, Langer, Stolk, Lübke trat man - ohne Doppel - gegen das erfahrende Quartett Trenkel, Belka, Kirchhoff und Gerke an.

 

Während Sandra Wolter gegen Sandra Belka in einem schnellen 3:0 keine Fragen offen ließ, lieferte sich am Nachbartisch Lina Langer gegen Dehnsens Topspielerin Andrea Trenkel direkt als zweites Spiel den Fight des Abends. Zunächst sah nach einer 2:0 Führung für Trenkel alles danach aus, dass die Erfahrung siegen sollte, doch dann kam Lina eindrucksvoll zurück. Durch kluges variables Spiel gepaart mit starken Angriffsbällen konnte sie sich in den fünften Satz retten und testete beim Stand von 10:10 nicht nur ihre eigenen, sondern auch die Nerven der zahlreichen Zuschauer*innen. Es folgte nach dem 14:12 - Erfolg tiefes Durchatmen und große Freude über diesen Erfolg.

Lina gewann in Folge auch die beiden weiteren Einzel mit Bravour.

 

An diesem spannenden Abend kam auch Nachwuchstalent Charlotte Lübke zu Ihrem ersten Sieg im Damenbereich.

Gegen die um ca. 130 Punkte höher gewertete Angelika Gerke feuerte "Lotti" mit Beherztheit ihr gesamtes Repertoire aus guten Aufschlägen und platzierten Angriffsbällen auf den Tisch und ließ ihrer Gegnerin kaum eine Chance.

 

Mit einer 6:5 Führung im Rücken stand Charlotte dann Sandra Belka gegenüber und gewann sogar den ersten Satz, doch dann spielte Belka intelligent ihre Erfahrung aus und sicherte dem TTC Dehnsen das leistungsgerechte Unentschieden.

 

Hier geht es zum Spielbericht.

 

Das Unentschieden stellt nach dem Aufstieg in die Kreisliga einen super Einstand in der neuen Liga dar.

Am 18.09. sind die haushoch favorisierten grün-weißen aus Hildesheim zu Gast.

Die 3. Damenmannschaft des PSV ist Aufstiegskandidat Nr. 1 und verfügt in der Mannschaft über Erfahrung, die bis hoch in die Verbandsliga reicht.

Dann heißt es: David gegen Goliath at its best!


Saisonausblick 2020/2021

Die Hinrunde der skurrilsten Tischtennissaison aller Zeiten ist seit dieser Woche eröffnet.

Kein Abklatschen bei Punkten, Distanz auf den Sitzbänken, Desinfektionsmittel und Masken werden das Bild in jeder Sporthalle in Deutschland prägen.

Die Verbände haben beschlossen, dass wir zwar Doppel trainieren aber nicht im Punktspiel spielen dürfen.

So werden die Doppel im Spielbericht gestrichen und jede/r Spieler*in spielt alle Einzel komplett durch.

Ob es Spaß macht, bei einem Rückstand von 0:9 noch darum zu spielen, ob man 0:12 oder 3:9 verliert, sei dahin gestellt.

Fakt ist, dass die Punktspiele sehr lange dauern werden. Die Desinfektionszeiten kommen zusätzlich hinzu.

 

Nichtsdestotrotz muss es weitergehen, damit unsere Sportart überlebt, denn obwohl Tischtennis auf öffentlichen Flächen wie Parks, Schulhöfen und Freibädern floriert wie nie zuvor, ist die Anzahl der Mannschaftsmeldungen stark rückläufig.

 

Mit Staunen haben wir zur Kenntnis genommen, dass beim TTC die ganzen Sommerferien über mit guter Beteiligung durchtrainiert wurde und das sowohl bei den Erwachsenen als auch bei den Kindern und Jugendlichen.

 

Dies hat gezeigt wie sehr unsere Spielerinnen und Spieler ihre Sportart vermisst haben.

 

Nun wollen wir nach vorne blicken und Euch unsere Mannschaften zur neuen Saison vorstellen.

 

Viel Spaß beim Lesen!

1.Damen - Bezirksoberliga Hannover

Unsere 1. Damenmannschaft ist als Meister der Bezirksliga in die Bezirksoberliga aufgestiegen und hat beste Chancen auf den Klassenverbleib, welcher das Saisonziel darstellt.

Besonders Christine Gerndt hat im unteren Paarkreuz in der Rückrunde und in der Saisonvorbereitung nochmal einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht und wird sicher gegen die ein oder andere Mannschaft den Unterschied ausmachen.

Personell bleibt die Mannschaft unverändert.

Viel Glück und Erfolg für den Klassenerhalt und bleibt gesund!


2.Damen - Kreisliga Hildesheim

Unsere 2. Damenmannschaft durfte als drittplatzierte der Kreisklasse in die Kreisliga aufrücken.

Die Stammmannschaft der letzten Saison, bestehend aus Sandra Wolter, Stefanie Hebner, Michelle Wiedenhöver, Anna - Lena Stolk und Doreen Müller, konnte durch Lina Langer (Zugang vom Post SV Alfeld), Charlotte Lübke und Larisa Werner (beide aus der eigenen Jugend) ergänzt werden.

 

Die Kreisliga der Damen ist in dieser Saison sehr stark besetzt. Einige Spielerinnen haben über 1200 oder sogar über 1300 Punkte, was normalerweise ein anständiges Bezirksniveau darstellt.

Das schwere Ziel heißt Klassenerhalt. Trotzdem kann unserer Mannschaft einiges zugetraut werden!

Spielerisch und technisch kann unser insgesamt doch recht junges Team bestimmt mit der ein oder anderen Mannschaft mithalten, außerdem sieht man fast monatliche Leistungssteigerungen beim TTC - Nachwuchs.

 

Da besonders die 2. Damenmannschaft ein Spiegel unserer Jugendarbeit ist, sind wir sehr gespannt auf die Entwicklungen und wünschen der Mannschaft viel Spaß, Erfolg und bleibt gesund!


1. Herren - 2. Bezirksklasse Hannover

Neuzugang Heiko Brecht
Neuzugang Heiko Brecht

Unsere 1. Herrenmannschaft konnte in der letzten Saison einen soliden 4. Tabellenplatz erreichen und war nie abstiegsgefährdet.

Zur Rückrunde kündigte Heiko Brecht (vorher MTV Deensen), der vorher bereits in unserer Senioren Ü40 gespielt hatte, seinen Wechsel zum TTC an.

 

"Mit Heiko, der über Erfahrungen bis in die Verbandsliga verfügt, haben wir einen der technisch besten Spieler der Liga in unseren Reihen.", so Mannschaftskapitän Björn Gerndt.

 

Das Mannschaftsziel in dieser Saison lautete ursprünglich einmal, in die Top 3 der Tabelle einzuziehen.

Die Tatsache, dass nun kein Doppel gespielt werden darf, ist unserer enorm Doppel - starken Mannschaft allerdings ein nicht zu unterschätzendes Hindernis, da auch die Konkurrenz in dieser Saison stärker aufgestellt ist als in der letzten Saison.

Ob man die hohen Ziele erreichen kann, wird sich zeigen. Hauptsächlich freuen sich alle darauf, wieder spielen zu können. Dafür wünschen viel Spaß und beste Gesundheit!

2. Herren - 1. Kreisklasse Hildesheim

Verstärkung für die Zwoote: Martin Harborth
Verstärkung für die Zwoote: Martin Harborth

In der letzten Saison konnte sich unsere 2. Herren im engen Leistungsniveau der Tabellenmitte zu einem guten 4. Platz durchsetzen.

 

Die Verstärkung durch Martin Harborth aus unserer 1. Herren kann in einer Liga, in der sich sonst insgesamt nicht viel verändert hat, den Ausschlag für den Erfolg geben.

 

Die Mannschaft gehört mindestens in das obere Tabellendrittel, wenn alle fit und gesund bleiben und genau das wünschen wir ihr!


3. Herren - 2. Kreisklasse Hildesheim

Die dritte Herren hat nach ihrem verdienten Aufstieg nun eine Spieklasse höher wieder eine neue Herausforderung zu meistern.

 

Der Aufstieg war besonders aufgrund des langen verletzungsbedingten Ausfalls von Daniel Stolk eine beachtliche Leistung, da Daniels Punkte zuvor so sicher gewesen waren wie eine Bank (Hinrunde 11:1, Rückrunde 0:0).

Gott sei Dank ist Daniel nun wieder fit und hat auch schon eine kleine Saisonvorbereitung absolviert.

 

Zur neuen Spielklasse kommt die Verstärkung durch Sven Riemschneider aus unserer Zwooten genau zum richtigen Zeitpunkt. Außerdem stehen mit Jannes Wittig und Luca Gattermann (beide zuletzt Post SV Alfeld) zwei zusätzliche junge und motivierte Ergänzungsspieler zur Verfügung.

 

Die Entscheidung des Verbandes keine Doppel spielen lassen zu wollen tut der Mannschaft sicherlich ein bisschen weh, war man doch gerade im Doppel besonders stark (z.B. Lübke/Stolk 7:0, Lübke/Gerndt 6:0)!

 

Insgesamt ist die Mannschaft in Qualität und Quantität super aufgestellt, um den Klassenerhalt schaffen zu können.

Haut sie weg und bleibt gesund!